Allein gegen den Wind
Rückblick – 20 Jahre nach der Fahrt
   Home | Kathena aktuell | Nonstop | Bücher | Segeltörns | Seemannschaft | Vita | Archiv | Impressum
Äquator passiert | 23. September 2000

zurück zur Routenkarte




Allein gegen den Wind
272 Seiten, 66 Farbfotos,
41 S/W-Abbildungen und Karten, broschiert
Delius Klasing Verlag
EUR 14,90
ISBN 978-3-667-11022-0

Bestellen bei:


Wilfried Erdmann segelte als erster Deutscher und fünfter Mensch überhaupt nonstop und allein gegen den Wind um die Welt. 32.000 Seemeilen in 343 Tagen von Cuxhaven nach Cuxhaven. – 20 Jahre danach blicken wir auf besondere Ereignisse dieser Fahrt zurück.

Am 41. Tag, dem 23. September, hatte ich den Äquator überquert. Damit waren die schönen Tage der Fahrt mit Etmalen von 118 Seemeilen im Schnitt seit der Abfahrt erstmal beendet.

Ein »Kap« im Kielwasser. Habe Äquator auf 27°44’ Grad passiert. Feines Passatwetter, bestes Etmal – 164 sm und 2750 Meter Wassertiefe unter uns. Ich bin wieder in der südlichen Hemisphäre, der mit dem vielen Wasser, der großen Weite und den langen und hohen Wellen. Sehe gut aus nach der Rasur. Draußen bezieht es sich mit dicken, schwarzen Wolken. Geht gleich los, berge Stagfock und reffe Groß. Schlafe unruhig, was Wunder, geht auf und nieder und hin und her.







Home  |  Kathena aktuell  |  Nonstop  |  Bücher  |  Segelreisen  |  Seemannschaft  |  Vita  |  Archiv  |  Datenschutz  |  Impressum
  |  Optimiert für eine Auflösung von 1024 x 768 Pixeln  |  Gestaltung: www.erdmann-design.de